Frühlingsbelebungen

Viel Sonne und ein Tag, der dennoch von Bildschirmarbeit geprägt war. Ich schätze, nachdem V. heute so viel Zeit im Wald verbracht hat, wird morgen wieder Brennholzsammeln und -transportieren angesagt sein. Dann ist unser Vorratshaufen auch wieder aufgefüllt. Genug für mindestens 2 Jahre. Und vielleicht kommt im Laufe des Jahres ja auch noch ein wenig Obstbaumholz hinzu. Diese Arbeit macht Spaß, wenn es angenehm warm und hell ist. Der Frühling lässt viele Menschen aufatmen und setze ins Stocken geratene Entwicklungen wieder in Gang. Schön wenn dann schon verschüttet Geglaubtes zum Abschluss gebracht werden kann.

Share
Kommentar hinterlassen

Vorfrühlingslicht

Die Vorfrühlingssonne lässt die Dinge jetzt in einem klareren Licht erscheinen. So gelangen immerhin ab und zu Objekte ins Zentrum der Aufmerksamkeit. So wie diese Brennholzscheite, an denen ich häufig bei meinen mittäglichen Spaziergängen vorbeikomme.

Brennholzscheite

Ansonsten aber sind die Pflanzen noch sehr vorsichtig. Vielleicht sind es ja die kalten Nächte, die bis Frosttemperatur reichen. Irgendetwas in der feinfühligen Vorausschau hält sie aber, Blätter und Blüten zu bilden. Die Knospen allerdings sind schon erkennbar. Nur der richtige, ungefährliche Zeitpunkt steht noch aus. Vielleicht schenkt uns der Samstag noch so viel Sonne wie heute. Dann könnten wir unsere Brennholzaktivitäten weiterführen.

Share
Kommentar hinterlassen

Grabstätten

Der Zaun vor Gs Grab ist jetzt endlich wieder neu errichtet worden. So liegt es nicht mehr offen da. Schade nur, dass die ganzen Sträucher kurz über dem Boden gestutzt wurden, so dass man vorerst nur noch eine kahle Pflanzenwüste erblickt, zudem die Sträucher um den Zaun herum ebenfalls gerodet wurden. Kein sehr schöner Anblick. Nur die Hainbuche ist schön in Form geschnitten worden. Lange Zeit machte sie einen ziemlich verwachsenen Eindruck. Nun verzweigen sich zwei Hauptäste von dem inzwischen starken Stamm in etwa 2 Meter Höhe. Zusammen mit der gegenüberliegenden Roteiche bildet das ein schönes Ensemble. Wie lange wir G. noch an ihrem Grab besuchen dürfen, ist noch unklar. Die Behörden informieren einen nicht frühzeitig. Stattdessen wird irgendwann ein Schild vor Ort aufgestellt, das eine Frist wiedergibt. Besonders M. würde sich freuen, wenn es uns noch eine Weile erhalten bliebe. Denn später geht einfach ein Ort der Erinnerung verloren. Das geschieht allerdings auch schon bei vielen Gräbern, die noch vorhanden sind. Wenn die Angehörigen keine Zeit oder Möglichkeit mehr haben, sich zu kümmern. Oder wenn alle Angehörigen bereits verstorben sind. So ist der Friedhof immer auch ein Ort für traurige Eindrücke und ein Spiegel unserer aktuellen gesellschaftlichen Verhältnisse.

Share
Kommentar hinterlassen

Anlaufversuche

Mehr Sonne als erwartet. Manchmal kann man das nicht richtig einschätzen. Und beim Spaziergang merke ich, dass viele Bäume und Sträucher Knospen angesetzt haben. Jetzt ist es nur noch eine Frage von Tagen, bis das erste Grün auch sprießt. Irritiert hat mich aber die Wettervorhersage, nach der gegen Ende des Monats wiederum eine Kälteeinbruch kommen soll. Das passt so gar nicht zu der derzeitigen Aufbruchstimmung in der Natur. Hoffen wir auf einen milden Verlauf.

Share
Kommentar hinterlassen

Es werde Frühling – aber nicht zu schnell

Der erste Tag seit langem, der den Frühling richtig spürbar machte. Es zieht die Menschen dann magisch ins Freie. So viele wie heute waren lange nicht in der Mittagsstunde unterwegs. Wie ich schon sagte, da machen sich Entzugserscheinungen bemerkbar. Und neue Lebensgeister entstehen, gerade als ob man auf das Erwachen in der Natur gewartet hätte. Ich freue mich jetzt auf die ersten Knospen und das unvergleichlich helle Grün der Ahorne. Auch auf die ersten weißen Blüten des Schlehdorns. Wenn die da sind, kann alles ganz schnell gehen. Hoffentlich nicht alles gleichzeitig. Das wäre für die ohnehin geschwächten Bienen weniger vorteilhaft.

Share
Kommentar hinterlassen

Vor dem Frühlingsanfang

Bei einigen Sträuchern und Bäumen zeigen sich schon die ersten noch geschlossenen Knospen. Vor allem beim Kirschbaum habe ich das beobachtet. Und die Weiden blühen ja auch schon seit einigen Wochen, zumindest an manchen klimatisch begünstigten Orten. In der nächsten Woche rechne ich jetzt tatsächlich mit dem Kommen des Frühlings. Und ich hoffe, er bringt endlich das Licht, das wir im ersten Drittel des Monats meist vermisst haben. Sonst könnte das die größte Sonnenlichtpleite des Jahres werden, wenn wir es mit demselben Monat des Vorjahres vergleichen.

Share
Kommentar hinterlassen

Brennholzsamstage

Der Samstag stand in den letzte Wochen ganz im Zeichen der Brennholzbeschaffung. V. lässt derzeit keine Ruhe, bis er sein Brennholzlager vollständig aufgefüllt hat. Er sagt dann immer, es müsse ja zwei Jahre liegen. Für das Fichtenholz, das wir zurzeit aus dem eigenen Waldstück holen, trifft das wohl nicht ganz zu. Es dürfte schon früher brennfähig sein. Aber grundsätzlich kann es natürlich nichts schaden, sich frühzeitig zu kümmern. Nur ohne Sonne macht die Schlepperei der schweren, weil noch nassen, Abschnitte, keinen wirklichen Spaß. Schon eher die kunsthandwerkliche Arbeit am Vormittag, die ich jetzt abschließen konnte. Ich hoffe, mit dem Frühling keimt auch die Nachfrage wieder mehr auf. Um diese Zeit ist sonst viel mehr passiert.

Share
Kommentar hinterlassen

Einstimmen auf den Frühling

Die Umstellung auf den Frühling ist überraschend anstrengend. Ich nehme das als eine körperliche Herausforderung wahr. Und tatsächlich kann man daran erkennen, dass der Frühling untrüglich bevorsteht, und zwar bevor eine tatsächliche Konstanz in der Witterung festzustellen ist. Ein weiterer Beweis dafür, wie stark wir von biologischen Faktoren abhängig und geprägt sind. Nur so kann ich es mir erklären, dass die ansonsten so angenehme und entspannende kunsthandwerkliche Arbeit mit den Hölzern unterschiedlicher Baumarten heute irgendwie zähflüssig voran ging. Trotz wunderbaren Lichts im Außen. Ich führe das auf den nahenden Frühling zurück. Das wird sich bald ändern, wenn er denn da ist. In der Übergangszeit aber müssen wir an dem Einstimmen auf die neuen Verhältnisse arbeiten.

Share
Kommentar hinterlassen

Lichtmenschen

Das ist eine Übergangszeit. Man spürt jetzt schon, dass der Frühling die Kraft hat, sich durchzusetzen. Er geht diesen Versuch aber noch langsam an. So erfreut uns die Sonne derzeit nur phasenweise. Ich bin aber guter Hoffnung, dass wir in der nächsten Woche die typisch wohlige Wärme haben werden, die den Frühling kennzeichnet, neben dem hellen Grün der ersten Blätter und den vielen Farben, die uns die Blüten von Sträuchern und Bäumen bescheren. Neben dem Licht sind es vor allem die Farbakzente, auf die ich mich freue. Nach einem so langen Winter hat man schon Entzugserscheinungen. Oder wie es einer meiner Kunden vor einigen Tagen sagte: Wir sind als Lichtmenschen geschaffen. Wie wahr.

Share
Kommentar hinterlassen

Baumarten kennenlernen

Mit dem Abfotografieren der Kette aus 33 Hölzern ist diese Auftragsarbeit jetzt so gut wie abgeschlossen. Morgen will ich sie verschicken. Das Foto mit eingezeichneten Beschriftungen war notwendig, damit später noch eine Zuordnung möglich ist. Da gibt’s schon einige Hölzer, die man leicht verwechseln könnte. Ich bin sehr gespannt, ob das Ergebnis gefällt bzw. ob es überhaupt eine Rückmeldung gibt. Wenn die Kette tatsächlich zu Demonstrationszwecken für Kinder verwendet werden sollte, wie angedeutet wurde, fände ich das toll. Auch wenn aus so kleinen Perlen die Anmutung der jeweiligen Holzart nur bedingt erkennbar ist. In jedem Fall kann die Zusammenstellung auf die Vielfalt der Baumarten aufmerksam machen und den einen oder anderen Baumnamen ins Gedächtnis rufen oder überhaupt erst bekannt machen. Wenn also Interesse geweckt wird, ist das Ziel des Wunschbaumprojekts in jedem Fall erreicht.

Share
Kommentar hinterlassen

Lange Ofensaison

Mal ein lichterer Tag zwischendurch. Der Spaziergang bringt dennoch kaum Reize. Nur die Blumen im Garten, Krokusse und Schneeglöckchen, halten sich länger als jemals zuvor, nachdem die Witterung über Wochen so moderat war, dass sie keinen Grund fanden, zu verblühen. Immerhin davon haben wir diesmal sehr viel. Die Ofensaison können wir aber immer noch nicht beenden. So werden die letzten Vorräte unserer Buchen- und Fichtenabschnitte, eben erst aufgefüllt, wohl ziemlich vollständig verbraucht werden.

Share
Kommentar hinterlassen

Umgestaltung meiner Themenseiten

Jetzt habe ich auch für LinieLux und Wunschbaum eine Lösung für den Timeline-Header gefunden. So steht nur noch die facebook-Präsenz des Baumtagebuchs aus. Das Schöne ist, dass man die Abbildung beliebig oft austauschen kann. Das schafft Raum zur Illustration aktueller Meldungen oder sonstiger Neuigkeiten. Nicht schlecht. Damit wird meine Social-Media-Präsenz allmählich intensiver und ich kann mich wieder mehr mit den Inhalten beschäftigen. Im Zug der neuen Webtechniken, die mich derzeit sehr beschäftigen, denke ich unterdessen auch schon wieder über eine Revision von wunschbaum.de nach. Verrückt, denn die Seite wurde erst vor 1,5 Jahren relauncht. Eine Herausforderung, es ganz auf den neuesten Stand zu bringen, sehe ich schon. Nur zeitlich ist das natürlich ein Problem, bei dem Umfang. So wird dieses Vorhaben wahrscheinlich doch noch eine Weile auf sich warten lassen.

Share
Kommentar hinterlassen

Timeline-Gestaltung

Die neue Timeline jetzt auch für facebook-Themenseiten bringt eine Reihe neuer Präsentationsmöglichkeiten mit sich. Schade nur, dass die Maße des grafischen Headers genau definiert sind. Man muss sich in diesem Rahmen bewegen, und das ist nicht immer einfach. Für Wunschbaumshop und Wunschbaum habe ich es bereits realisiert, mit grafischen Elementen, die den Websites entnommen sind oder ihnen weitgehend entsprechen. Bei LinieLux – Kommunikation wird es etwas schwieriger. Aber ich freue mich schon auf diese Möglichkeiten und einen weiteren Ausbau des virtuellen Bildes dieser Projekte.

Share
Kommentar hinterlassen

Reserven auffüllen

Die Brennholzarbeit haben wir ganz gut am Vormittag erledigen können, inklusive des handlichen Zurechtsägens von Anzündhölzern. Auch haben wir eine der drei 5m-Fichtenstämme, den dünnsten auf der Kreissäge der Länge nach halbiert und anschließend noch geschält. Die werden W. und J. gute Dienste als Stützen für die beiden zarten Ebereschen erweisen. Und schöner als die zurzeit noch verwendeten Latten sind sie ebenfalls. Ansonsten kann bei solch trübem Wetter kaum wirkliche Stimmung aufkommen. Selbst das Internet scheint vom biologischen Unbehagen betroffen. So wenig war lange nicht los. Na ja, eine Mischung aus notwendigen Erledigungen und etwas weniger Geschäftigkeit kann zwischendurch auch helfen, aufgebrauchte Reserven wieder aufzufüllen.

Share
Kommentar hinterlassen

Religiöse Bedeutung mancher Baumarten

Heute konnte ich die Kette mit 33 verschiedenen Holzperlen fertigstellen. Nur noch das Ölen steht aus. Ich bin gespannt, wie sie eingefädelt wirken wird. So viele unterschiedliche Bäume in einer Kette vereint. Das kann nur die geballte Energie und Vielfalt bedeuten. Ein ungewöhnlicher Auftrag. Aber gerade diese Anfragen ,,außer der Reihe“ sind es, die die Entwicklung des Wunschbaumshops vorantreiben, immer wieder neue Produktideen in den Raum stellen, von denen ich dann manche auch ins ständige Angebot aufnehme. Mal sehen, ob die religiöse Bedeutung mancher Arten so ein Angebotsthema sein könnte.

Share
Kommentar hinterlassen

Überraschungsstart in den März

Die Wettervorhersage war nicht berauschend. Aber dann ist ab dem späten Vormittag die Sonne so richtig hervorgekommen. Und aus dem angekündigten wolkenverhangenen Tag mit kaum Licht wurde noch ein richtiger Sonnentag. Der Ofen hat entsprechend knackig gezogen und wieder einmal jede Menge dicker Buchenscheiben vertilgt. Ich hätte nicht gedacht, dass die Ofensaison so lange dauern würde. Am Wochenende geht’s für mich dann an die Komplettierung meines Gebetskettenprojekts. Und langsam wäre auch wieder Zeit für die Armbänder, die sich in den letzten Wochen ziemlich rar gemacht haben.

Share
Kommentar hinterlassen

Sehnsucht nach Licht

Die Erklärungen eines Astronomen im Fernsehen, warum es Schaltjahre gibt und der Februar weniger Tage hat als die übrigen Monate, die fand ich sehr interessant. Zum Beispiel wusste ich nicht, dass die Aufeinanderfolge von zwei 31er-Tage in der Mitte des Jahres, nämlich im Juli und August, mit den beiden römischen Kaisern Julius Cäsar und Augustus zusammenhängt. Augustus wollte in der Länge des nach ihm benannten Monats Cäsars Juli nicht nachstehen. So mussten die überschüssigen Tage im Februar abgezogen werden, der in dieser römischen Zeit noch der letzte Monat des Jahres war. Spannend jedenfalls, dass die nicht ganz exakte 365-Tage-Übereinstimmung der Sonnenumkreisung durch die Erde diese komplizierten Korrekturmechanismen mit Schaltjahren und zusätzlich alle 400 Jahre einer Korrektur notwendig macht. Es erschien mir heute so, als ob die Menschen mit diesem zusätzlichen Tag nicht gerechnet hätten, als ob er tatsächlich aus der Zeit gefallen sei. Denn so träge und ereignislos habe ich es in den letzten Wochen selten erlebt. Da ist der neuerliche Erfolg meiner Baumscheibenfotos ein erfreulicher Lichtblick, der mir die Sehnsucht der meisten nach Licht, für das das Holz generell steht, wieder vor Augen führt.

Share
Kommentar hinterlassen

Frühlingspläne

Glück gehabt, dank des Schaltjahres ist der Februar noch nicht zu Ende. Und die angepeilte Marke für meine Sonnenlichtausbeute ist so gut wie gesichert. Die Pflanzen trauen dem Frühling allerdings noch nicht so ganz. Ein wenig Geduld ist insofern noch angesagt. Macht auch nichts, da ich mich gerade in meine technischen Erkundungen und das Austesten der damit verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten konzentriere. Da rücken die Bäume da draußen etwas in den Hintergrund. Aber die nächsten Projekte, vor allem fotografischer Natur sind schon im Hinterkopf und werden auch umgesetzt, sobald die Spaziergänge wieder landschaftliche Reize bieten.

Share
Kommentar hinterlassen

Vor der Frühlingssaison

Ziemlich viel Arbeit mit sperriger Technik hat der heutige Tag gebracht. Und einen ziemlich begriffsstutzigen Interessenten. Nun ja, es gibt eben Tagen, an denen nichts so richtig rund läuft. Vielleicht kann ich die Kette mit den 33 Holzperlen ja am Ende der Woche ganz fertigstellen. Wenn jetzt auch die Temperaturen langsam aber stetig ansteigen, dann freue ich mich besonders auf die Routinearbeiten im Freien. Ist einfach angenehmer als im Keller. Und man kann zwischendruch auch mal die Pflanzen im Garten begutachten. Ich freue mich auf den Frühling.

Share
Kommentar hinterlassen

Sorge um die Gesundheit der Bienen

Nach den sehr sonnigen Tagen zeigt sich jetzt ein rascher Wechsel von sonnigen und eher bewölkten Abschnitten. Aber die Spaziergänge sind schon angenehmer, da der Wind nicht mehr so schneidend kalt weht. Eine Übergangszeit, hinter der man den Frühling noch nicht spüren, aber vermuten kann. Eigentlich rechne ich mit einem frühen Frühling in diesem Jahr. Gut wäre es, wenn die Baumblüte möglichst frühzeitig einsetzt. Denn der Verlust bei den Bienen scheint dramatisch. Wenn neue Völker angeschafft werden sollen, könnten diese wenigstens noch ein wenig Honig heimbringen. Ansonsten würde das Jahr in Sachen Ertrag sehr dürftig ausfallen, gestützt auf die wenigen verbliebenen widerstandskräftigen Völker. Und die Wärme würde den Bienen schließlich auch gut tun. Wenn sie schon durch Parasiten und undefinierbare sonstige Einflüsse so stark herausgefordert werden.

Share
Kommentar hinterlassen

Aufbruchsstimmung

Jetzt sind die Brennholzvorräte wieder aufgefüllt. Und W. und J. haben auch wieder genug, um bis zum Ende des Winters mit ihrem Kamin klar zu kommen. Zu dritt sind solche Arbeiten immer recht zügig durchgeführt. Und so als Wochenendarbeit fand ich das ganz angenehm. Einfach eine Abwechslung von der ständigen Bildschirmarbeit. Auch heute habe ich beim Spaziergang noch nicht viel von Frühling erkennen können. Neben den vereinzelten Weidenkätzchen ist kein einziger Farbtupfer in der Landschaft zu sehen. So macht sich der Winter immer noch breit, lässt wirklichen Frühling noch nicht zu. Wir müssen wohl noch einige Wochen Übergang auf uns nehmen. Und dann kommt mit den ersten Blüten und Trieben hoffentlich auch eine neue Aufbruchsstimmung unter die Menschen.

Share
Kommentar hinterlassen

Persönliches Baumtagebuch von Bernhard Lux: Täglich begegne ich den Bäumen auf vielfältigen Wegen. An ihrem jeweiligen Standort in der Natur, in der Lektüre von Baum- und anderer Literatur, in der alltäglichen Reflexion, der handwerklichen Arbeit und im Gespräch mit der Familie oder Freunden und Kollegen. Es ist mir ein Bedürfnis, diese themenbezogenen Beobachtungen, Interaktionen und Kommunikationen in Form des Baumtagebuchs zu dokumentieren. Seit dem 20. November 2004 habe ich keinen einzigen Tag ausgelassen – ein Zeichen dafür, dass das Baumthema und der Baum als Archetypus tatsächlich im Alltagsleben verankert ist und vielfältige inhaltliche Assoziationen ermöglicht. So mag dieses Baumtagebuch jeden seiner Leser/innen auf die Spur einer je eigenen Beziehung zu den Bäumen führen.

  • Junge Schlehdornblüte, aus: Frühlingsweiß Junge Schlehdornblüte, aus: Frühlingsweiß
  • Nahaufnahme der Schnittkanten eines Bauholz-Lattenstapels I, aus: Abstrakt natürliche Struktur Nahaufnahme der Schnittkanten eines Bauholz-Lattenstapels I, aus: Abstrakt natürliche Struktur
  • Hirnholzansicht gestapelter Kiefernbohlen I, aus: Hirnholztexturen Hirnholzansicht gestapelter Kiefernbohlen I, aus: Hirnholztexturen
  • Verwitterter Stammquerschnitt einer Eiche, aus: Lichter Querschnitt Verwitterter Stammquerschnitt einer Eiche, aus: Lichter Querschnitt
  • Hagebuttenfrucht im Hochwinter, aus: Baumdetails im Winterlicht Hagebuttenfrucht im Hochwinter, aus: Baumdetails im Winterlicht
  • Weihnachtliche Raumimpression mit Weihnachtsbaum-Dekoration, aus: Weihnachtliches Licht im November Weihnachtliche Raumimpression mit Weihnachtsbaum-Dekoration, aus: Weihnachtliches Licht im November
  • Herbstlicher Dekorationskorb mit Zierkürbis und Physalis, aus: Die Farben des Herbstes konservieren Herbstlicher Dekorationskorb mit Zierkürbis und Physalis, aus: Die Farben des Herbstes konservieren
  • Reife Pfaffenhütchen, aus: Ein heller und warmer, aber kein goldener Oktobertag Reife Pfaffenhütchen, aus: Ein heller und warmer, aber kein goldener Oktobertag
  • Sich auflösende Physalisfrüchte im Herbst, aus: Plastische Formen des Herbstes Sich auflösende Physalisfrüchte im Herbst, aus: Plastische Formen des Herbstes
  • Blüte des Wolligen Schneeballs, aus: Frühlingsrückblick Blüte des Wolligen Schneeballs, aus: Frühlingsrückblick
  • Ebereschenzweig mit Fruchtstand im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer Ebereschenzweig mit Fruchtstand im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer
  • Weißdornzweig mit Früchten, aus: Jahreszeitlicher Vor- und Rückblick Weißdornzweig mit Früchten, aus: Jahreszeitlicher Vor- und Rückblick
  • Holzasche, aus: Zwischen unheimlich und anziehend Holzasche, aus: Zwischen unheimlich und anziehend
  • Sich auflösende Blattstrukturen im Sommerlicht, aus: Blattauflösung im Sommerlicht Sich auflösende Blattstrukturen im Sommerlicht, aus: Blattauflösung im Sommerlicht
  • Hartriegelzweig im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer Hartriegelzweig im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer
  • Walnussbaumzweig mit grüner Nuss im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer Walnussbaumzweig mit grüner Nuss im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer
  • Verwitterte Latten einer Scheunenwand, aus: Gartenbeobachtungsfreuden Verwitterte Latten einer Scheunenwand, aus: Gartenbeobachtungsfreuden
  • Wunschbaum-Armband Mirabellenbaum, aus: Neues Wunschbaum-Armband: Mirabellenbaum Wunschbaum-Armband Mirabellenbaum, aus: Neues Wunschbaum-Armband: Mirabellenbaum
  • Blüte des Spitzahorns II, aus: Gelbgrünes Blütenmeer im Frühlingslicht Blüte des Spitzahorns II, aus: Gelbgrünes Blütenmeer im Frühlingslicht
  • Blühender Schlehdorn, aus: Baumszenen im Frühling Blühender Schlehdorn, aus: Baumszenen im Frühling
  • Frühlingsknospen der Heckenrose, aus: Deutliche Frühlingsregungen Frühlingsknospen der Heckenrose, aus: Deutliche Frühlingsregungen
  • Adventskranz 2015 am 1. Advent, aus: Ein nadelloser Adventskranz Adventskranz 2015 am 1. Advent, aus: Ein nadelloser Adventskranz
  • Vergehendes Herbstlaub auf verwitterter Holzbank, aus: Blätterherbstnovember Vergehendes Herbstlaub auf verwitterter Holzbank, aus: Blätterherbstnovember
  • Feigenbaumpflanzung 2015, aus: Neue Gartenbaumarchitektur Feigenbaumpflanzung 2015, aus: Neue Gartenbaumarchitektur
  • Frisch gepflückte Schlehenfrüchte, aus: Schlehen sammeln Frisch gepflückte Schlehenfrüchte, aus: Schlehen sammeln
  • Weißdorn im Hochsommer I, aus: Strahlender Weißdorn Weißdorn im Hochsommer I, aus: Strahlender Weißdorn
  • lebensbaum-armband.de – Screenshot 1, aus: Landing-Page für die Lebensbaum-Armbänder lebensbaum-armband.de – Screenshot 1, aus: Landing-Page für die Lebensbaum-Armbänder
  • Vater, Mutter & Kinder-Armband-Set Walnussbaum-Haselstrauch-Esskastanie, aus: Neue Vater, Mutter & Kind-Armband-Sets Vater, Mutter & Kinder-Armband-Set Walnussbaum-Haselstrauch-Esskastanie, aus: Neue Vater, Mutter & Kind-Armband-Sets
  • Brombeerblüte II, aus: Brombeersommer Brombeerblüte II, aus: Brombeersommer
  • Heckenrosenblüte I, aus: Heckenrosenlandschaft Heckenrosenblüte I, aus: Heckenrosenlandschaft
  • Feigenbaum, junge Blätter und Früchte, aus: Sommerblumentag Feigenbaum, junge Blätter und Früchte, aus: Sommerblumentag
  • Junger Ginkgozweig, aus: Sommerblumentag Junger Ginkgozweig, aus: Sommerblumentag
  • Üppig blühende Traubenkirsche, aus: Lichtzelthimmel Üppig blühende Traubenkirsche, aus: Lichtzelthimmel
  • Pfaffenhütchenblüte I, aus: Blühendes Pfaffenhütchen Pfaffenhütchenblüte I, aus: Blühendes Pfaffenhütchen
  • Quittenblüte, aus: Frühlingsfortschritt Quittenblüte, aus: Frühlingsfortschritt
  • Schlehdornblüte, aus: Frühlingsfortschritt Schlehdornblüte, aus: Frühlingsfortschritt
  • Junges Traubenkirschenlaub, aus: Osterauftakt Junges Traubenkirschenlaub, aus: Osterauftakt
  • Obstbaumschnittfeuer III, aus: Ein Baumarbeitstag Obstbaumschnittfeuer III, aus: Ein Baumarbeitstag
  • Wunschbaum-Manufaktur: Baumkreis-Armband mit Lebensbaum-/Geburtstag-Zuordnungen nach keltischem Baumkalender, aus: Die neue Baumkreiskarte ist da Wunschbaum-Manufaktur: Baumkreis-Armband mit Lebensbaum-/Geburtstag-Zuordnungen nach keltischem Baumkalender, aus: Die neue Baumkreiskarte ist da
  • Unser Weihnachtsbaum 2014, aus: Oh – schöner – Tannenbaum Unser Weihnachtsbaum 2014, aus: Oh – schöner – Tannenbaum
  • Silberweidenblüte, aus: Lichtzelthimmel Silberweidenblüte, aus: Lichtzelthimmel
  • Herbstblätterarrangement, aus: Herbstblätterblüte Herbstblätterarrangement, aus: Herbstblätterblüte
  • Herbstliches Konzept, aus: Herbstgedenken Herbstliches Konzept, aus: Herbstgedenken
  • Deko-Weihnachtsbäumchen vor Weihnachtsbaum, aus: Neues Weihnachtsmotiv Deko-Weihnachtsbäumchen vor Weihnachtsbaum, aus: Neues Weihnachtsmotiv
  • Screenshot der Website baumkreis.com, aus: Landingpage für Baumkreis-Armband Screenshot der Website baumkreis.com, aus: Landingpage für Baumkreis-Armband
  • Screenshot1 partnerarmband.de, aus: Landingpage partnerarmband.de ist online Screenshot1 partnerarmband.de, aus: Landingpage partnerarmband.de ist online
  • Pfaffenhütchen zu Herbstbeginn 3, aus: Im Farbenrausch der Pfaffenhütchen Pfaffenhütchen zu Herbstbeginn 3, aus: Im Farbenrausch der Pfaffenhütchen
  • Reife weiße Weintrauben, aus: Schöner Altweibersommertag Reife weiße Weintrauben, aus: Schöner Altweibersommertag
  • Fruchtkapseln des Pfaffenhütchens im Spätsommer, aus: Wunderbare Pfaffenhütchen Fruchtkapseln des Pfaffenhütchens im Spätsommer, aus: Wunderbare Pfaffenhütchen
  • Zweig mit reifen Weißdornfrüchten, aus: Weißdorn-Rot Zweig mit reifen Weißdornfrüchten, aus: Weißdorn-Rot
  • Insektenfangbehälter unter Weinreben, aus: Früher Start der Weintraubenlese Insektenfangbehälter unter Weinreben, aus: Früher Start der Weintraubenlese
  • Schutznetze für Weinreben, aus: Vom Charme spätsommerlicher Nachmittage in der Landschaft Schutznetze für Weinreben, aus: Vom Charme spätsommerlicher Nachmittage in der Landschaft
  • Streuobstwiese mit Mirabellenbäumen, aus: Mirabellen satt Streuobstwiese mit Mirabellenbäumen, aus: Mirabellen satt
  • Äste mit reifen Mirabellen, aus: Mirabellen satt Äste mit reifen Mirabellen, aus: Mirabellen satt
  • Hartriegelzweig mit Früchten und herbstlichem Laub, aus: Sommer-Herbst der Sträucher Hartriegelzweig mit Früchten und herbstlichem Laub, aus: Sommer-Herbst der Sträucher
  • Rosenapfel an Heckenrosenzweig, aus: Schlafapfel in der Sonne Rosenapfel an Heckenrosenzweig, aus: Schlafapfel in der Sonne
  • Reifende Früchte des Schlehdorns, aus: Ob die Schlehdornfrüchte wohl erntereif werden? Reifende Früchte des Schlehdorns, aus: Ob die Schlehdornfrüchte wohl erntereif werden?
  • Schwarzdornfrüchte im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher Schwarzdornfrüchte im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher
  • Fruchttragender Weißdorn im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher Fruchttragender Weißdorn im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher
  • Mirabellen – frisch entkernt, aus: Tage der Mirabelle Mirabellen – frisch entkernt, aus: Tage der Mirabelle
  • Mirabellenkuchen mit Hefeteig, aus: Mirabellenkuchen abstrakt Mirabellenkuchen mit Hefeteig, aus: Mirabellenkuchen abstrakt
  • Ebereschenpaar im Hochsommer, aus: Sommerlichtfänger Ebereschenpaar im Hochsommer, aus: Sommerlichtfänger
  • Wunschbaum-Armband Trompetenbaum, aus: Neues Armband aus dem Holz des Trompetenbaums Wunschbaum-Armband Trompetenbaum, aus: Neues Armband aus dem Holz des Trompetenbaums
  • Sturmopfer – Entwurzelter Ahorn in Essen, aus: Stürme und Baumopfer Sturmopfer – Entwurzelter Ahorn in Essen, aus: Stürme und Baumopfer
  • Esskastanie mit reifenden Früchten, aus: Sommerlichtfänger Esskastanie mit reifenden Früchten, aus: Sommerlichtfänger
  • Walnussbaum mit reifenden Nüssen, aus: Sommerlichtfänger Walnussbaum mit reifenden Nüssen, aus: Sommerlichtfänger
  • Reife Mirabellen am wildwachsenden Baum, aus: Mirabellen satt Reife Mirabellen am wildwachsenden Baum, aus: Mirabellen satt
  • Blattwerk im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer Blattwerk im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer
  • Blatt im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer Blatt im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer
  • Reife Feige, aus: Feigenbaumsommer Reife Feige, aus: Feigenbaumsommer
  • Ganze Feigenfrüchte, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen Ganze Feigenfrüchte, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen
  • Aufgeschnittene Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen Aufgeschnittene Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen
  • Detail einer aufgeschnittenen Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen Detail einer aufgeschnittenen Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen
  • Nashi-Früchte im Sommer, aus: Pralle Früchte Nashi-Früchte im Sommer, aus: Pralle Früchte
  • Reifende Weintrauben, aus: Üppiges Obstjahr Reifende Weintrauben, aus: Üppiges Obstjahr
Share