Wintervorbereitungen im Garten

M. hat keine Ruhe gegeben, bis wir am Nachmittag die Gartenmöbel für den Winter vorbereitet hatten. Das heißt: Die Polster abziehen und verstauen, das Sofa einpacken und hochstellen, die frostempfindlichen Pflanzen in Hausnähe verfrachten, und natürlich immer wieder und immer noch Laub zusammen kehren. Fehlt noch, das Wasser im Becken abzulassen und den Springbrunnen herauszunehmen. Immerhin einige Pflanzen blühen noch sehr schön, an denen werden wir noch einige Freude haben. Auch das Wandelröschen vor dem Haus blüht wunderbar. Das ist wohl erst im November fällig. Und unsere Gartenbäume, Feigenbaum und Ginkgo und Walnussbaum, tragen ihre Blätter noch überwiegend. Natürlich wird auch das nicht mehr lange dauern. Die kleinen Gleditschien, die vor Wochen schon all ihre Blätter abgeworfen hatten, habe ich von einer dicken Moosschicht befreit, die sich auf der Oberfläche ihrer Erde gebildet hatte. Durch das nasse Wetter, und weil sie nichts mehr verdunsten können, hat sich das Wasser darin gestaut. Mit etwas frischer Erde aufgefüllt und jetzt unter Dach wird es sich hoffentlich bald wieder normalisiert haben. Und irgendwann kommen sie dann auch ganz ins Haus. Ich hoffe nur, dass ich in diesem Winter nicht vergesse, sie wöchentlich ein wenig zu gießen.

Share
Kommentar hinterlassen

Rekordverdächtig

Wieder 19 Feigen auf einmal geerntet. Wenn ich in den letzten Tagen nicht einige übersehen hätte, wären es noch mehr geworden. M. gefällt das nicht, da sie die Früchte langsam leid ist. Aber mich hat natürlich der Ehrgeiz gepackt. 129 sind es bis heute. Da besteht eine realistische Chance, dass der bisherige Rekord von 144 noch geknackt werden kann. Das hätte ich eigentlich nicht mehr für möglich gehalten. Wenn das Wochenende tatsächlich so schön werden wird, wie es angekündigt ist, dann steht aber diesem neuen Ernterekord nichts mehr im Wege. Schade nur, dass die letzten nicht ganz so schön aussahen, da sie durch die kalten Nächte und nassen Tage starken Schwankungen ausgesetzt waren. Für die restlichen könnten die Bedingungen aber besser ausfallen.

Share
Kommentar hinterlassen

Weihnachtliche Fotoarbeiten

Es ist die richtige Zeit, um neue Weihnachtsmotive aus dem letztjährigen Kontingent bei meinen microstock-Präsenzen einzustellen. Heute habe ich noch eine weitere Aufnahme aus der Serie der Rentierschlitten-Adventskerzen gefunden, die ich ergänzend zu der ersten Version anbieten möchte. Bin gespannt, ob es angenommen wird. Erfahrungsgemäß beginnt Mitte Oktober der Run auf Weihnachtsmotive. Obwohl die Moden sich auch ändern können, scheint es mir doch so zu sein, dass bestimmte Motive zeitlosen Zuspruch genießen, vor allem solche, in den das stimmungsvolle Licht der Weihnachtszeit im Mittelpunkt steht. In dieser Richtung, meist mit dem Weihnachtsbaum im Hintergrund, habe ich in den letzten Jahren zahlreiche immer wieder neue Ansätze gewagt. Und einige wirklich gute Ergebnisse sind dabei herausgekommen. Mit Stativ bei dürftigen Lichtverhältnissen, eigentlich nur von den diffusen Lichtquellen der Christbaum- und Dekorationsleuchten erhellt, können in guten Situationen die stimmungsvollsten und eindrücklichsten Fotografien entstehen. Solche, bei denen man sich unmittelbar in die Szene versetzt fühlt. Ich hoffe, in der neuen Weihnachtssaison gelingen mir weitere Bilder dieser Art.

Share
Kommentar hinterlassen

Neue Frostfeigen

Die heutige Feigenernte, bei regnerischem Wetter und tropfenden Zweigen, war zwar vom Umfang her die bisher größte, nämlich 20 Stück. Es waren aber echte Frostfeigen, teilweise durch die kalten Nächte und nassen Tage schon aufgerissen und im Übrigen von den Insekten oder Vögeln angenagt. Also keine wirkliche Augenweide. Aufgeschnitten sind sie aber trotzdem weitgehend ausgereift. Das Problem: Nach wochenlanger Begeisterung hat M. nun die Lust an den Feigen verloren. Und ich glaube, sie ist froh, dass der Segen langsam nachlässt. Einige wirklich dicke Exemplare sind aber noch zu erwarten. Ich denke, die wirklich letzte Frucht werden wir deshalb erst Anfang November ernten.

Share
Kommentar hinterlassen

Weihnachtsgedanken

Nun haben wir doch schon einige Weihnachtsgeschenke zusammengetragen. Aber ich fürchte, das Thema ist so schnell noch nicht erledigt. Zumal jetzt eigentlich das Denken an Weihnachten erst anfängt, analog zu den fast winterlichen Außentemperaturen und den wolkenverhangenen Tagen. Dazu gehören dann auch noch andere Projekte, wie etwa das Design der neuen Weihnachtsgrußkarte und die Frage, welches letztjährige Foto ich dafür verwenden soll. Der Glasweihnachtsbaum geht mir da nicht aus dem Kopf. Etwas ungewöhnlich, weil eben sehr licht und mit eher bunten Farben, die sich in ihm spiegeln. Aber die Symbolik ist offensichtlich. Und warum soll das Fest nicht in einer lichten Form erinnert werden. Bis dahin ist noch viel Symbol-, Beschreibungs- und Reflexionsarbeit zu leisten.

Share
Kommentar hinterlassen

Bäume: symbolisch, lebend und virtuell

Ein kühler Sonntag, der immerhin einige Sonnenstrahlen mehr brachte. Der Bezug zu den Bäumen wird zunehmend mehr von der Weihnachtssymbolik bestimmt. Schon wieder habe ich zahlreiche neue Dekorationsideen rund um das Motiv des Weihnachtsbaums entdeckt. Der Kreativität sind in diesem Bereich kaum Grenzen gesetzt. Aber auch die lebenden Bäume entgehen meiner Beobachtung nicht. So habe ich täglich die noch nicht ganz reifen Früchte des Feigenbaums im Blick, um den richtigen Zeitpunkt abzupassen. Und auch meine virtuellen Projekte finden nach dem Sommer jetzt auch wieder mehr Interesse. Eigentlich müsste das ruhiger gewordene Armbandprojekt wieder in Fahrt bringen.

Share
Kommentar hinterlassen

Warten auf die Wiederkehr des goldenen Oktobers

Ich hoffe, die zweite Hälfte des Oktobers lässt das goldene Leuchten wieder hervortreten, das auch diese Jahreszeit sehr angenehm gestalten kann. So lange konzentriere ich mich in Ermangelung von landschaftlichen Reizen auf meine Projekte, die dann recht flüssig von der Hand gehen. Die neue Kamera aber will ich so schnell wie möglich testen. Ich hoffe, dass im Haus sich Motive finden. Und dass das Austesten der Tauglichkeit für die Natur- und Baumfotografie in zeitweiligen Sonnenphasen möglich sein wird.

Share
Kommentar hinterlassen

Meine Makrofotografie kann wieder aufleben

Das ging sehr schnell. Heute war die neue Canon-Kamera schon angekommen. So kann ich das Wochenende nutzen, um die Funktionen zu testen und mir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Auch wenn das Wetter eher nicht zu einem Spaziergang und zu Makroaufnahmen in der Landschaft einlädt. Ich hoffe, dass meine zuletzt brach liegende Serie von Makrofotografien in der Natur, bevorzugt von Baumblättern, Baumblüten, Baumfrüchten und anderen Baumdetails, nun eine Renaissance erfahren wird. Das Problem der schwereren Spiegelreflexkamera ist, dass es kaum möglich ist, unverwackelte Fotografien zu realisieren. Gute Ergebnisse habe ich damit fast ausschließlich bei Objektaufnahmen und mit Stativgebrauch erzielt. Deshalb freue ich mich sehr auf diese Gelegenheit. Mit einer Kamera vergleichbarer Dimension sind mir vor Jahren die allerbesten Naturaufnahmen gelungen. Mit der modernen Technik und der deutlich höheren Auflösung müsste jetzt eigentlich akzeptable Ergebnisse zu erzielen sein.

Share
Kommentar hinterlassen

Bäume und innere Natur

Gestern Wolken, heute Wolken-Regenherbst. Eigentlich hat das schon an November erinnert. Keine Ahnung mehr von den fast hochsommerlichen Tagen, die hinter uns liegen. Aber irgendwann musste es kommen. Wenn man den Durchschnitt betrachtet, zieht tatsächlich übers ganze Jahr hin eine gute Phase die schlechte nach sich. Am Ende gleicht es sich um Umfang aus. In unseren Breiten lebt unsere Kultur von diesen Gegensätzen. Neu ist nur, dass sie zunehmend unberechenbarer und extremer werden. Auf Jahreszeiten will das Gemüt aber dennoch nicht verzichten. So ist man zeitweise gezwungen, an den Symbolen der jeweiligen ,,eigentlichen“ Jahreszeit festzuhalten, oder Anzeichen derselben, wenn sie auftreten, besonders intensiv zu verfolgen. Anders würde man die Orientierung verlieren. Mit helfen besonders die Bäume dabei. Sie markieren die Jahreszeit, zeigen aber gleichzeitig Verzögerungen oder Vorwegnahmen an. Sehr vieles spiegelt sich in ihnen, was uns als äußere Natur begegnet, in Wirklichkeit aber Teil unserer verarbeiteten inneren Natur, eben der Kultur ist.

Share
Kommentar hinterlassen

Wolkenherbst

Das war zu befürchten. Denn ewig konnte es mit dem Wahnsinnswetter nicht weiter gehen. Jetzt zeigt der Herbst sie eben doch, die eher wechselhafte, sonnenarme und eher ungemütliche Seite. Ich hoffe, die stimmungsvollen Herbstfarben werden dadurch nicht ,,übergangen“, wie ich es in einigen Vorjahren beobachten musste. Vielmehr sollen sie hervortreten und die Jahreszeit in ihrer typischen Form präsentieren. Das ist gut fürs Gemüt, erleichtert den Übergang zum Winter und liefert mir außerdem neue Baum-Herbst-Motive. Am besten solche in satten Braun-Rot-Tönen, wie sie der Buchenzweig zeigt, den ich an einem sonnigen Oktobernachmittag vor zwei Jahren fotografieren konnte. Solche Situationen, in denen die Blätter ihre Transparenz noch nicht ganz verloren, aber schon gänzlich ihr Chlorophyll abgebaut haben, sind auf kurze Zeitspannen begrenzt. Da muss man im richtigen Moment an der richtigen Stelle sein. Und das heißt, die Frequenz der Spaziergänge zu unterschiedlichen Tageszeiten müsste eigentlich erhöht werden.

Share
Kommentar hinterlassen

Rekordernte

Heute hatten wir unsere diesjährige Rekordernte bei den Feigen. Ganze 16 Früchte konnte ich pflücken. Allesamt überreif, so dass ich es nicht verantworten konnte, sie länger am Baum zu belassen. Jetzt allerdings geht es dem Ende entgegen. Noch eine Reihe aussichtsreicher Kandidaten, aber der kleine Baum lichtet sich zusehends. Gut nur, dass noch fast alle Blätter grün und kräftig sind. So kann die Sonnenenergie in die wenigen noch verbliebenen Früchte gelenkt werden. Und M. freut sich, denn in diesen Tagen benötigt sie nichts anderes mehr für ein üppiges Abendessen.

Share
Kommentar hinterlassen

Solche und solche Feiertage

Von allen Feiertagen begegnet mir der Tag der deutschen Einheit am unspektakulärsten. Und tatsächlich verbindet mich eigentlich nur mit den kirchlichen Feiertagen etwas Besonderes. Die übrigen sind größtenteils tatsächlich die freien Tage, die immerhin Zeit für Dinge geben, die sonst zu kurz kommen oder immer wieder aufgeschoben werden. Dazu gehörte ein Dokumentationsprojekt, das ich schon seit Monaten anvisiere, bisher aber noch nicht angegangen war. Heute war endlich Zeit für den Startschuss. Und nun bin ich gespannt, was daraus entsteht in den nächsten 2 Monaten. Eine Biographiearbeit über Großeltern, die ich nie kennengelernt habe, die mir aber doch irgendwie nahe sind. Vielleicht wird sich durch diese Arbeit die Bedeutung dieser entfernten, vemittelten Beziehung ja auch ändern. Vor allem bin ich gespannt, wie M. sich dabei einbringt. Sie hat genau wie V. die Sonne und Wärme dieses angenehmen Frühherbsttages genossen, vorausahnend, dass es so viele solcher Tage nicht mehr geben wird, bevor der Winter einzieht. So freuen wir uns am noch sattgrünen Kleid des Gartens mit seinen Bäumen, Stauden und Weinreben. Und ernten jeden Tage eine wachsend große Anzahl überreifer Feigenfrüchte. Der Baum scheint jetzt auf dem Höhepunkt seiner Fruchtphase angekommen zu sein. Noch einige Tage üppiger Ernte, und dann vielleicht noch 2-3 Wochen, in denen zwei Dutzend Nachzügler ihre Chance suchen. Und dann ist die anstrengende Wachstums- und Fruchtphase des Baums wieder am Ende. Ich hoffe, der Winter ist gnädig und er wird im Frühjahr wieder frisch und mit wenigen Frostschäden seinen nächsten Zyklus durchlaufen.

Share
Kommentar hinterlassen

Blätterherbstschwankungen

Also, nach schon zwei super sonnigen Tagen Anfang Oktober kann man den goldenen Oktober schon nicht mehr ganz leugnen. Jetzt kommt es nur noch darauf an, dass er lange anhält und wir einen schönen bunten Herbst erleben. Das ist nicht selbstverständlich. Manchmal verläuft der Herbst in punkto Blattfärbung auch so, dass es eine kurze heftige Umfärbungsphase gibt und dann in wenigen kalten Nächten die meisten Blätter einfach abfallen. Für den idealen Blätterherbst dagegen benötigt es gemäßigt kühle Nächte und sonnige Tage. Wenn dann auch der Regen sich in Grenzen hält, kann sich die Färbung über Wochen hinziehen. Und dann erleben wir auch in Deutschland ein bisschen etwas vom legendären kanadischen Indian Summer. Ich hoffe, dieses Jahr kommt es einmal wieder so. Und natürlich hoffe ich auch auf gute neue Herbstfotografien.

Share
Kommentar hinterlassen

Bilderbuchtag mit Brennholzarbeit

Das war nun wirklich ein Bilderbuchtag. Ich glaube, so schön war es Anfang Oktober selten. Das vermittelt eine gelöste Atmosphäre. Heute Vormittag konnte ich das schon beim Gang übers traditionelle Viezfest feststellen. Angenehm warm, eine intensive, aber milde Helligkeit – wie an einem Hochsommertag, aber nicht so schweißtreibend. Ideal zum Wohlfühlen. Wenn man gleichzeitig in Urlaub wäre, könnte man es sich angenehmer nicht vorstellen. Der Nachmittag dann wieder an der frischen Luft. Wir waren mit der Vorbereitung der Holzbrandsaison beschäftigt. Jetzt ist der Brennholzvorrat wieder gut aufgefüllt, fast vollständig. Eine gute Mischung aus Nadel- und Laubholz, überwiegend Apfelbaum mit gutem Brennwert, und gut abgelagerte Fichte. Wir müssen künftig mehr auf die Dimension der Stücke achten. Denn die Ofentür ist zwar gleich geblieben, aber das schamottierte Innenleben der Ofens ist nach dem Umbau eben doch enger konstruiert. Sehr gespannt bin ich, ob der Heizwert dieses Ofens mit dem des Vorgängers vergleichbar ist. Und wenn er tatsächlich so sparsam verbrennt, wie das der Ofenbauer angekündigt hat, kommen wir vielleicht sogar mit dem jetzt angelegten Brennholzvorrat vollständig durch den Winter.

Share
Kommentar hinterlassen

Ausnahmeseptember

Einfach wunderbar. Eben habe ich die Nachricht aufgeschnappt, dass es einen so warmen September überhaupt noch nicht gegeben hat. Und tatsächlich ist es außergewöhnlich, wie dieser Monat sich entwickelt hat, von unstet fröstelnd bis sonnenreich warm. Die Bäume reagieren darauf ganz unterschiedlich. Meine kleinen Gleditschien hatten es in diesem Jahr sehr schwer. Von ihrem kräftigen Wachstumsschub im Frühjahr abgesehen, hat sich später nicht mehr viel getan. Und nach einer längeren Herbstfärbungsphase im Hochsommer sind mittlerweile die meisten Blätter schon vollständig abgefallen. Das war sonst nie so früh. Andere Arten leben in dieser Witterung förmlich auf. Allen voran unser Feigenbaum, dessen große kräftige Blätter eine ledrige Konsistenz zeigen und nach wie vor Licht auffangen, um es in zuckersüße Früchte zu transformieren. Erst in einigen Wochen werden sie leicht verfärben und dann irgendwann vollständig abfallen. Eine typische Herbstfärbung gibt’s bei den Feigenbäumen aber nicht. Die Blätter halten sich lange und werden dann irgendwann gleich schwarz und unansehnlich. In punkto Herbstfärbung halten wir uns da lieber an die Buchen, Ahorne und Eichen. Auch manche exotische Nadelbäume tragen wunderbare Herbstkleider. Es bedarf aber eines goldenen Oktobers, um diese Färbungen vernünftig ins Bild zu bannen.

Share
Kommentar hinterlassen

Feigenbaumhochzeit

Nochmal 6 Feigen geerntet. Manche sind schon angefressen. Ich weiß nicht, ob von Insekten oder Vögeln. Jedenfalls merken die sehr schnell, wenn die Früchte reif sind. Dann muss man sich beeilen. Ich beobachte das jeden Tag ganz genau und setze dann eine Prioritätenliste auf. Super, wie der Baum so kurz vor dem Fall der Blätter seine Ressourcen mobilisiert und seine ganze Kraft in die Frucht steckt.

Share
Kommentar hinterlassen

Talking Tree

Dieses Projekt ist ganz nach meinem Geschmack. Schade, dass ich selber nicht auf die Idee gekommen bin. Allerdings, der Ansatz des ,,Talking Tree“ ist schon ein sehr spezieller, den man so außerhalb eines wissenschaftlichen Rahmens kaum umsetzen könnte. Jedenfalls finde ich es klasse, wenn ein ganz normaler, wenn auch großer Baum in den neuen sozialen Medien über seine Befindlichkeit, sein Wachstum und seine Erlebnisse berichtet:
Talking-Tree-Homepage
Talking-Tree auf Facebook
Talking-Tree bei twitter

Share
Kommentar hinterlassen

Gute Baum- und Holzzeit

Wieder drei Feigen geerntet. Und morgen folgend drei weitere, die zusammen am Ende eines Astes gewachsen sind. Das macht richtig Spaß, zudem eine schöner als die andere erscheint. Und dann dieses unverhoffte Wärme. Eine gute Zeit auch für das Arbeiten mit Holz. Morgen fädele ich die beiden Lebensbaum-Armbänder ein. Und wer weiß, vielleicht erreiche ich ja dieses Jahr noch das letztjährige Ergebnis. Darüber wird es nicht reichen, bei der Zurückhaltung der letzten Monate. Aber ungefähr dasselbe Niveau wäre auch nicht schlecht.

Share
Kommentar hinterlassen

Themenverschiebungen

Der Indian Summer hält, was er in den vergangenen Tagen versprach. Einfach traumhaft, und die Temperatur bewegt sich auch schon wieder in Richtung sommerlich. Obwohl die Atmosphäre natürlich eine ganz andere ist. Die Menschen sind dennoch schon auf Herbst und sogar Winter eingestimmt. Ich sehe es daran, dass sich allmählich die Nachfrage nach Microstock-Material von der Natur in Richtung Weihnachten verschiebt. Ich hoffe, dass dieses Jahr meine neueren Weihnachtsdekorationsfotos in den Vordergrund gespült werden und eine Chance erhalten. Das Nachzügler-Dekorationsengelbild hat es schon geschafft und liegt jetzt schon an 6. Stelle in meiner Bestenliste. Es lohnt sich eben doch, bei Serien das atmosphärische Optimum anzustreben.

Share
Kommentar hinterlassen

Frühherbstlicher Trödelmarkt und eine neue Sammelleidenschaft

Das Sonntagswetter war wie gemacht für den Trödelmarktausflug. Und so haben auch alle Besucher es sichtlich genossen, inmitten der vielen Stände zu flanieren und nach schönen, interessanten oder auch skurrilen Dingen Ausschau zu halten. Ein entspanntes Fest unter freiem Himmel. Ein Highlight aus meiner Sicht: Die beiden Stände mit antiquarischen Postkarten vom Anfang des 20. Jahrhunderts. M. und ich sind beide inzwischen ganz begeistert vor allem von den kolorierten Karten, welche Menschen abbilden. Grußkarten meistens, zu Feiertagen, zum Geburts- oder Namenstag, oder für Kinder oder Liebende. Alle sind sie von einer plastischen Abbildungsqualität und eine ausdrucksstarken Gestik der Abgebildeten gekennzeichnet, auch von einer aufwändig inszenierten Kulisse. Richtige kleine Kunstwerke. Ein eindeutiges Thema habe ich für diese neue Sammelleidenschaft noch nicht gefunden. Aber vorstellen könnte ich mir Weihnachtsmotive, vor allem solche, die Pflanzen mit weihnachtlicher Symbolik und Christbäume abbilden. Aber dafür muss ich auf spezialisierte Sammlerbörsen gehen, die ein noch engeres Themenspektrum abbilden. Immerhin: Zwei Motive zu dieser Themensammlung habe ich schon gefunden. Vor einigen Wochen schon eine Schlittenszene mit Kind, wobei das Kind Stechpalmenzweige in Händen hält. Und heute eine Liebesgrußkarte, die den Baum der Liebe, die Linde, in den Mittelpunkt stellt ,,Unter dem Lindenbaume“. Glücklicherweise sind beide auch gut erhalten und mit dem mir am attraktivsten erscheinenden Mattdruck realisiert. Ich bin sehr gespannt, was sich aus diesem neuen Interessengebiet noch so alles entwickeln kann.

Share
Kommentar hinterlassen

Meditative Arbeit im Freien

Ein ziemlich langer Arbeitstag. Aber schön, um diese Jahreszeit draußen arbeiten zu können. Man kann die letzten wirklich warmen Tage so am besten genießen. Auch wenn die Aufmerksamkeit dem Handwerklichen gilt, sind der Garten, der blaue Himmel, die Geräusche der Tiere doch ein wunderbarer Rahmen. Dann hat solche Arbeit etwas Meditatives. Ganz fertig geworden bin ich mit den neuen Armbändern (Hainbuche und Eberesche) nicht, da ist noch etwas weniger als eine Stunde Fortsetzung notwendig. Auch das wird bei den tollen Wetteraussichten leicht fallen. Mal sehen, ob ich es morgen neben den zwei geplanten Ausflügen noch schaffe.

Share
Kommentar hinterlassen

Persönliches Baumtagebuch von Bernhard Lux: Täglich begegne ich den Bäumen auf vielfältigen Wegen. An ihrem jeweiligen Standort in der Natur, in der Lektüre von Baum- und anderer Literatur, in der alltäglichen Reflexion, der handwerklichen Arbeit und im Gespräch mit der Familie oder Freunden und Kollegen. Es ist mir ein Bedürfnis, diese themenbezogenen Beobachtungen, Interaktionen und Kommunikationen in Form des Baumtagebuchs zu dokumentieren. Seit dem 20. November 2004 habe ich keinen einzigen Tag ausgelassen – ein Zeichen dafür, dass das Baumthema und der Baum als Archetypus tatsächlich im Alltagsleben verankert ist und vielfältige inhaltliche Assoziationen ermöglicht. So mag dieses Baumtagebuch jeden seiner Leser/innen auf die Spur einer je eigenen Beziehung zu den Bäumen führen.

  • Junge Schlehdornblüte, aus: Frühlingsweiß Junge Schlehdornblüte, aus: Frühlingsweiß
  • Nahaufnahme der Schnittkanten eines Bauholz-Lattenstapels I, aus: Abstrakt natürliche Struktur Nahaufnahme der Schnittkanten eines Bauholz-Lattenstapels I, aus: Abstrakt natürliche Struktur
  • Hirnholzansicht gestapelter Kiefernbohlen I, aus: Hirnholztexturen Hirnholzansicht gestapelter Kiefernbohlen I, aus: Hirnholztexturen
  • Verwitterter Stammquerschnitt einer Eiche, aus: Lichter Querschnitt Verwitterter Stammquerschnitt einer Eiche, aus: Lichter Querschnitt
  • Hagebuttenfrucht im Hochwinter, aus: Baumdetails im Winterlicht Hagebuttenfrucht im Hochwinter, aus: Baumdetails im Winterlicht
  • Weihnachtliche Raumimpression mit Weihnachtsbaum-Dekoration, aus: Weihnachtliches Licht im November Weihnachtliche Raumimpression mit Weihnachtsbaum-Dekoration, aus: Weihnachtliches Licht im November
  • Herbstlicher Dekorationskorb mit Zierkürbis und Physalis, aus: Die Farben des Herbstes konservieren Herbstlicher Dekorationskorb mit Zierkürbis und Physalis, aus: Die Farben des Herbstes konservieren
  • Reife Pfaffenhütchen, aus: Ein heller und warmer, aber kein goldener Oktobertag Reife Pfaffenhütchen, aus: Ein heller und warmer, aber kein goldener Oktobertag
  • Sich auflösende Physalisfrüchte im Herbst, aus: Plastische Formen des Herbstes Sich auflösende Physalisfrüchte im Herbst, aus: Plastische Formen des Herbstes
  • Blüte des Wolligen Schneeballs, aus: Frühlingsrückblick Blüte des Wolligen Schneeballs, aus: Frühlingsrückblick
  • Ebereschenzweig mit Fruchtstand im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer Ebereschenzweig mit Fruchtstand im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer
  • Weißdornzweig mit Früchten, aus: Jahreszeitlicher Vor- und Rückblick Weißdornzweig mit Früchten, aus: Jahreszeitlicher Vor- und Rückblick
  • Holzasche, aus: Zwischen unheimlich und anziehend Holzasche, aus: Zwischen unheimlich und anziehend
  • Sich auflösende Blattstrukturen im Sommerlicht, aus: Blattauflösung im Sommerlicht Sich auflösende Blattstrukturen im Sommerlicht, aus: Blattauflösung im Sommerlicht
  • Hartriegelzweig im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer Hartriegelzweig im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer
  • Walnussbaumzweig mit grüner Nuss im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer Walnussbaumzweig mit grüner Nuss im Hochsommer, aus: Punktuelle Blicke auf die Bäume im Hochsommer
  • Verwitterte Latten einer Scheunenwand, aus: Gartenbeobachtungsfreuden Verwitterte Latten einer Scheunenwand, aus: Gartenbeobachtungsfreuden
  • Wunschbaum-Armband Mirabellenbaum, aus: Neues Wunschbaum-Armband: Mirabellenbaum Wunschbaum-Armband Mirabellenbaum, aus: Neues Wunschbaum-Armband: Mirabellenbaum
  • Blüte des Spitzahorns II, aus: Gelbgrünes Blütenmeer im Frühlingslicht Blüte des Spitzahorns II, aus: Gelbgrünes Blütenmeer im Frühlingslicht
  • Blühender Schlehdorn, aus: Baumszenen im Frühling Blühender Schlehdorn, aus: Baumszenen im Frühling
  • Frühlingsknospen der Heckenrose, aus: Deutliche Frühlingsregungen Frühlingsknospen der Heckenrose, aus: Deutliche Frühlingsregungen
  • Adventskranz 2015 am 1. Advent, aus: Ein nadelloser Adventskranz Adventskranz 2015 am 1. Advent, aus: Ein nadelloser Adventskranz
  • Vergehendes Herbstlaub auf verwitterter Holzbank, aus: Blätterherbstnovember Vergehendes Herbstlaub auf verwitterter Holzbank, aus: Blätterherbstnovember
  • Feigenbaumpflanzung 2015, aus: Neue Gartenbaumarchitektur Feigenbaumpflanzung 2015, aus: Neue Gartenbaumarchitektur
  • Frisch gepflückte Schlehenfrüchte, aus: Schlehen sammeln Frisch gepflückte Schlehenfrüchte, aus: Schlehen sammeln
  • Weißdorn im Hochsommer I, aus: Strahlender Weißdorn Weißdorn im Hochsommer I, aus: Strahlender Weißdorn
  • lebensbaum-armband.de – Screenshot 1, aus: Landing-Page für die Lebensbaum-Armbänder lebensbaum-armband.de – Screenshot 1, aus: Landing-Page für die Lebensbaum-Armbänder
  • Vater, Mutter & Kinder-Armband-Set Walnussbaum-Haselstrauch-Esskastanie, aus: Neue Vater, Mutter & Kind-Armband-Sets Vater, Mutter & Kinder-Armband-Set Walnussbaum-Haselstrauch-Esskastanie, aus: Neue Vater, Mutter & Kind-Armband-Sets
  • Brombeerblüte II, aus: Brombeersommer Brombeerblüte II, aus: Brombeersommer
  • Heckenrosenblüte I, aus: Heckenrosenlandschaft Heckenrosenblüte I, aus: Heckenrosenlandschaft
  • Feigenbaum, junge Blätter und Früchte, aus: Sommerblumentag Feigenbaum, junge Blätter und Früchte, aus: Sommerblumentag
  • Junger Ginkgozweig, aus: Sommerblumentag Junger Ginkgozweig, aus: Sommerblumentag
  • Üppig blühende Traubenkirsche, aus: Lichtzelthimmel Üppig blühende Traubenkirsche, aus: Lichtzelthimmel
  • Pfaffenhütchenblüte I, aus: Blühendes Pfaffenhütchen Pfaffenhütchenblüte I, aus: Blühendes Pfaffenhütchen
  • Quittenblüte, aus: Frühlingsfortschritt Quittenblüte, aus: Frühlingsfortschritt
  • Schlehdornblüte, aus: Frühlingsfortschritt Schlehdornblüte, aus: Frühlingsfortschritt
  • Junges Traubenkirschenlaub, aus: Osterauftakt Junges Traubenkirschenlaub, aus: Osterauftakt
  • Obstbaumschnittfeuer III, aus: Ein Baumarbeitstag Obstbaumschnittfeuer III, aus: Ein Baumarbeitstag
  • Wunschbaum-Manufaktur: Baumkreis-Armband mit Lebensbaum-/Geburtstag-Zuordnungen nach keltischem Baumkalender, aus: Die neue Baumkreiskarte ist da Wunschbaum-Manufaktur: Baumkreis-Armband mit Lebensbaum-/Geburtstag-Zuordnungen nach keltischem Baumkalender, aus: Die neue Baumkreiskarte ist da
  • Unser Weihnachtsbaum 2014, aus: Oh – schöner – Tannenbaum Unser Weihnachtsbaum 2014, aus: Oh – schöner – Tannenbaum
  • Silberweidenblüte, aus: Lichtzelthimmel Silberweidenblüte, aus: Lichtzelthimmel
  • Herbstblätterarrangement, aus: Herbstblätterblüte Herbstblätterarrangement, aus: Herbstblätterblüte
  • Herbstliches Konzept, aus: Herbstgedenken Herbstliches Konzept, aus: Herbstgedenken
  • Deko-Weihnachtsbäumchen vor Weihnachtsbaum, aus: Neues Weihnachtsmotiv Deko-Weihnachtsbäumchen vor Weihnachtsbaum, aus: Neues Weihnachtsmotiv
  • Screenshot der Website baumkreis.com, aus: Landingpage für Baumkreis-Armband Screenshot der Website baumkreis.com, aus: Landingpage für Baumkreis-Armband
  • Screenshot1 partnerarmband.de, aus: Landingpage partnerarmband.de ist online Screenshot1 partnerarmband.de, aus: Landingpage partnerarmband.de ist online
  • Pfaffenhütchen zu Herbstbeginn 3, aus: Im Farbenrausch der Pfaffenhütchen Pfaffenhütchen zu Herbstbeginn 3, aus: Im Farbenrausch der Pfaffenhütchen
  • Reife weiße Weintrauben, aus: Schöner Altweibersommertag Reife weiße Weintrauben, aus: Schöner Altweibersommertag
  • Fruchtkapseln des Pfaffenhütchens im Spätsommer, aus: Wunderbare Pfaffenhütchen Fruchtkapseln des Pfaffenhütchens im Spätsommer, aus: Wunderbare Pfaffenhütchen
  • Zweig mit reifen Weißdornfrüchten, aus: Weißdorn-Rot Zweig mit reifen Weißdornfrüchten, aus: Weißdorn-Rot
  • Insektenfangbehälter unter Weinreben, aus: Früher Start der Weintraubenlese Insektenfangbehälter unter Weinreben, aus: Früher Start der Weintraubenlese
  • Schutznetze für Weinreben, aus: Vom Charme spätsommerlicher Nachmittage in der Landschaft Schutznetze für Weinreben, aus: Vom Charme spätsommerlicher Nachmittage in der Landschaft
  • Streuobstwiese mit Mirabellenbäumen, aus: Mirabellen satt Streuobstwiese mit Mirabellenbäumen, aus: Mirabellen satt
  • Äste mit reifen Mirabellen, aus: Mirabellen satt Äste mit reifen Mirabellen, aus: Mirabellen satt
  • Hartriegelzweig mit Früchten und herbstlichem Laub, aus: Sommer-Herbst der Sträucher Hartriegelzweig mit Früchten und herbstlichem Laub, aus: Sommer-Herbst der Sträucher
  • Rosenapfel an Heckenrosenzweig, aus: Schlafapfel in der Sonne Rosenapfel an Heckenrosenzweig, aus: Schlafapfel in der Sonne
  • Reifende Früchte des Schlehdorns, aus: Ob die Schlehdornfrüchte wohl erntereif werden? Reifende Früchte des Schlehdorns, aus: Ob die Schlehdornfrüchte wohl erntereif werden?
  • Schwarzdornfrüchte im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher Schwarzdornfrüchte im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher
  • Fruchttragender Weißdorn im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher Fruchttragender Weißdorn im Spätsommer, aus: Sommer-Herbst der Sträucher
  • Mirabellen – frisch entkernt, aus: Tage der Mirabelle Mirabellen – frisch entkernt, aus: Tage der Mirabelle
  • Mirabellenkuchen mit Hefeteig, aus: Mirabellenkuchen abstrakt Mirabellenkuchen mit Hefeteig, aus: Mirabellenkuchen abstrakt
  • Ebereschenpaar im Hochsommer, aus: Sommerlichtfänger Ebereschenpaar im Hochsommer, aus: Sommerlichtfänger
  • Wunschbaum-Armband Trompetenbaum, aus: Neues Armband aus dem Holz des Trompetenbaums Wunschbaum-Armband Trompetenbaum, aus: Neues Armband aus dem Holz des Trompetenbaums
  • Sturmopfer – Entwurzelter Ahorn in Essen, aus: Stürme und Baumopfer Sturmopfer – Entwurzelter Ahorn in Essen, aus: Stürme und Baumopfer
  • Esskastanie mit reifenden Früchten, aus: Sommerlichtfänger Esskastanie mit reifenden Früchten, aus: Sommerlichtfänger
  • Walnussbaum mit reifenden Nüssen, aus: Sommerlichtfänger Walnussbaum mit reifenden Nüssen, aus: Sommerlichtfänger
  • Reife Mirabellen am wildwachsenden Baum, aus: Mirabellen satt Reife Mirabellen am wildwachsenden Baum, aus: Mirabellen satt
  • Blattwerk im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer Blattwerk im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer
  • Blatt im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer Blatt im Gegenlicht, aus: Feigenbaumsommer
  • Reife Feige, aus: Feigenbaumsommer Reife Feige, aus: Feigenbaumsommer
  • Ganze Feigenfrüchte, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen Ganze Feigenfrüchte, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen
  • Aufgeschnittene Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen Aufgeschnittene Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen
  • Detail einer aufgeschnittenen Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen Detail einer aufgeschnittenen Frucht, aus: Das Fruchtfleisch der Feigen
  • Nashi-Früchte im Sommer, aus: Pralle Früchte Nashi-Früchte im Sommer, aus: Pralle Früchte
  • Reifende Weintrauben, aus: Üppiges Obstjahr Reifende Weintrauben, aus: Üppiges Obstjahr
Share