Arbeitsplan zur Wunschbaum-Manufaktur

Eigentlich wäre es an der Zeit, meine angedachten Projekte rund um die Wunschbaum-Manufaktur weiterzuverfolgen. Nur kann ich jetzt schon absehen, dass sich das weiter verzögern muss. Die Zielmarke heißt jetzt eher Herbst, denn der Sommer verspricht mit Fremdaufträgen ausgefüllt zu sein. Vielleicht ist das ja auch nicht so schlecht. Die Beschäftigung mit dem, was Rudolf Steiner beim Entwurf und der Realisierung des ersten Goetheanums bewegt hat, erfordert schon ein Sich-Einlassen auf das Thema. Nur dann werde ich die damalige Thematik für heutiges Erleben und Denken begreifbar machen können. Und die genaue Rekonstruktion der Motive Steiners bei der Wahl der sieben verschiedenen Holzarten für die sieben Säulenelemente, der Bedeutungen in den vorgestellten planetarischen Verbindungen der entsprechenden Bäume, sind die Voraussetzung für das kunsthandwerkliche Modell, das mir vorschwebt. Möglichst viel Zeit am Stück und die nötige Ruhe, damit sollte das Vorhaben in diesem Jahr noch umgesetzt werden können.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden